Ausstellung “DDR AUF WÄNDEN – JUNGE PERSPEKTIVEN AUF DIE MALEREI NACH 1949” – Eine Kooperation des Museums der bildenden Künste Leipzig und der 35. Oberschule

30. März bis 11. Juni 2017, Ausstellungseröffnung am 29. März 2017 um 18 Uhr

“Gemeinsam mit der 35. Oberschule der Stadt Leipzig realisiert das Museum der bildenden Künste Leipzig im Frühjahr 2017 eine Ausstellung zur Rezeption der Malerei aus der DDR-Zeit durch Jugendliche. 16 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse wurden mit ihrer Kunstlehrerin Frau Oertel-Köpping eingeladen, zusammen mit der Kunstvermittlerin Margret Rost und dem Kurator Frédéric Bußmann das Projekt zu entwickeln und umzusetzen. (…)
Das Projekt wurde im August 2016 von der Sächsischen Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth, mit dem Preis LernStadtMuseum ausgezeichnet.”    Zur Vollversion des Textes gelangen Sie hier.

Der Blog zum Projekt: ddr.museum.academy