“Die Ethik ist in Wahrheit die leichteste aller Wissenschaften.”

(Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph)

Das Fach Ethik orientiert die Schüler auf Werte, Normen und Traditionen, welche die abendländische Kultur prägen. Dies beinhaltet sowohl die Auseinandersetzung mit philosophischen Fragestellungen, mit modernen ethischen Positionen als auch mit den durch die Religionen begründeten Vorstellungen vom Menschsein. Im Fach Ethik wird den Schülern ein Grund- und Orientierungswissen vermittelt, mit dessen Hilfe sie unterschiedliche Weltanschauungen und philosophisch-ethische Überzeugungen prüfen und sich eine eigene Position erwerben können.

Das Fach Ethik hilft den Schülern bei der Beantwortung der Fragen nach Orientierung und Sinn für ihr Leben. Insbesondere werden Fragen der Verantwortung gegenüber den Mitmenschen, der Gesellschaft und der Natur thematisiert. Das Fach trägt somit zur Entwicklung kritischer Selbstwahrnehmung, zum Aufbau eines positiven Selbstbildes und zum verantwortungsbewussten Umgang mit der eigenen Freiheit bei.

Das Fach Ethik fördert die Reflexions- und Urteilsfähigkeit der Schüler, indem es die Voraussetzungen des ethischen Argumentierens legt und die entsprechenden Regeln thematisiert und einübt. Dazu gehören die Fähigkeiten des genauen Zuhörens, der Empathie, des Perspektivwechsels, der Argumentation, der Diskussion und Konfliktlösung. Eine dialogische Unterrichtssituation realisiert wichtige Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Der Fachbereich Ethik wird vertreten durch die Kolleg_innen Frau Schönburg, Frau Rattay, Frau Hettmer und Frau Wagner-Troll.

Fachlehrplan Ethik