“Ich fluche, also bin ich. Am Computer.”

(Peter E. Schumacher , Publizist)

Das Fach Informatik trägt einen zunehmenden Anteil an der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen, indem es ihn befähigt, sich mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in seiner Umwelt auseinander zu setzen. Es ermöglicht Lernprozesse, in denen sich die Schüler Grundlagen, Methoden, Anwendungen, Arbeitsweisen und die gesellschaftliche Bedeutung von Informatiksystemen erschließen.

Der Informatikunterricht ist das Kernstück informatischer Bildung an der Mittelschule. Durch den Informatikunterricht als systematische, wissenschaftsbezogene Grundlagenbildung können die Schüler ihre Alltagserfahrungen und Vorkenntnisse an informatischer Bildung in einen fachlichen Kontext einordnen. Dabei erwerben sie altersbezogenes, systematisches Wissen zu Begriffen und Grundzusammenhängen der Informatik.

Der Fachbereich Informatik wird vertreten durch die Kolleg_innen Frau Bauer, Frau Kranhold, Herrn Rimpel und Herrn Stallmann.

Fachlehrplan Informatik