“Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht nicht immer.”

(Alfred Polgar, österreichischer Schriftsteller)

Ziel und Gegenstand des Faches ist die deutsche Sprache. Die produktive und rezeptive Auseinandersetzung mit dem gesprochenen und dem geschriebenen Wort trägt dazu bei, eigene Lebenswirklichkeit, Erkenntnisse und Erfahrungen zu betrachten, zu hinterfragen und einzuordnen.

Im reflektierten Umgang mit Vorstellungen, Denkmustern und Handlungsweisen aus Vergangenheit und Gegenwart, vermittelt durch Sprache und Literatur, hilft das Fach Deutsch, in einer globalisierten Welt kulturelle Identität zu suchen und zu finden. Dieser Lernprozess schließt den Respekt vor anderen Menschen und anderen Kulturen ein.

Deutschunterricht thematisiert Reales und Phantastisches, er bietet vielfältige Möglichkeiten, Rollen zu übernehmen. Zuhörend und lesend, schreibend und spielend werden Grenzen überwunden, die durch die persönliche Situation, durch Raum und Zeit gesetzt sind. Der geistige Horizont wird erweitert, soziale Kompetenz und die Fähigkeit zu Empathie und Perspektivwechsel werden gefördert. Vor allem an der Schönheit gelungener sprachlicher Gestaltungen schult der Deutschunterricht ästhetisches Urteilsvermögen, Sensibilität und Kreativität.

Das Fach trägt dazu bei, Verantwortlichkeit für gelingende Kommunikation systematisch zu entwickeln. Von zentraler Bedeutung ist die Fähigkeit, sprechend und schreibend Fragen aufzuwerfen, Probleme zu bewältigen, Gefühle, Gedanken und Erkenntnisse mitzuteilen. Der Deutschunterricht vermittelt dafür ein facettenreiches Spektrum an Möglichkeiten, Texte adressaten- und situationsgerecht einzusetzen. Im Sprechen und Schreiben orientiert er an der Hochsprache und an den Normen für sprachliche Richtigkeit.

Lebenslanges Lernen, Ausbildungsfähigkeit und die Ausprägung vieler Interessen und Neigungen fordern, Informationen sinnvoll zu verarbeiten, d. h. sie zu finden, strukturiert zusammenzustellen und auszuwerten. Der Deutschunterricht qualifiziert Leser und Zuhörer, die Strategien und Methoden beherrschen, um Texte und Medien anderer zu verstehen und zu deuten sowie eigene Leistungen situationsgerecht und wirkungsvoll zu präsentieren.

Der Fachbereich Deutsch wird vertreten durch die Kolleg_innen Frau Alsleben, Frau Rattay, Frau Rauh, Frau Reinhold, Herrn Stallmann, Frau Schönburg, Frau Wollny, Herrn Mann, Frau Böhme, Frau Hillmann, Frau Wagner-Troll, Frau Helbig, Frau Hettmer und Frau Heinrich (Fachbereichsleiterin).

Fachlehrplan Deutsch