“Education is our passport to the future, for tomorrow belongs to the people who prepare for it today.”

(Malcolm X, US-amerikanischer Bürgerrechtler)

Mit einer Sprechergemeinschaft von insgesamt 1,5 Milliarden Sprechern, davon ungefähr 330 Millionen Muttersprachler ist Englisch die meistgesprochene Sprache der Welt.

Dies schlägt sich nicht nur in der Rolle des Englischen als Wissenschaftssprache nieder, auch moderne Medien und Technik, darunter allen voran das Internet, werden vom Englischen dominiert. So begegnen uns auch im Alltag immer mehr englische oder aus dem Englischen entlehnte Begriffe, darunter zunehmend Fachbegriffe. So ist es beinahe überflüssig zu erwähnen, dass die Englische Sprache auch in der Arbeitswelt unabdingbar geworden ist. Englisch ermöglicht internationale Zusammenarbeit und Korrespondenz – wer die englische Sprache beherrscht, besitzt eine Kernqualifikation  für ein erfolgreiches Leben in einer globalisierten Welt.

Als ein Fach, bei dem der Erwerb kommunikativer Kompetenz wichtigstes Ziel ist, bietet Englisch in hervorragendem Maße die Möglichkeit zur Ausbildung sozialer Kompetenzen. Indem die Schüler lernen, eigene Sichtweisen und Wertvorstellungen sowie gesellschaftliche Zusammenhänge zu denen englischsprachiger Kulturen kritisch in Beziehung zu setzen, werden Aufgeschlossenheit, Selbstständigkeit und Toleranz gefördert. Durch die Auseinandersetzung mit Denk- und Lebensweisen, Werten und Normen der Menschen anderer Kulturkreise erleben die Schüler einen Zuwachs an Erfahrung und Stärkung der eigenen Identität.

Mit dem Erwerb eines weiteren Sprachsystems wird ein Muster für die Aneignung von Fremdsprachen erworben und ein höherer Grad an allgemeiner Sprachbewusstheit ausgeprägt.

Der Fachbereich Englisch wird vertreten durch die Kolleg_innen Frau Reiners, Frau Kertscher, Frau Liebmann, Herrn Voigt, Frau Löwert, Frau Meyer, Frau Hettmer, Frau Böhme und Frau Gosewitz (Fachbereichsleiterin).

Fachlehrplan Englisch